TLF-Übung 2013

Zusammenarbeit der Feuerwehren bei Wald- und Moorbränden

Auch wenn der Regen in der letzten Zeit die Wald- und Moorbrandgefahr drastisch gesenkt hat, rüsten sich die Feuerwehren trotzdem für dieses Szenario. Aus diesem Grund hatte Ortsbrandmeister Sascha Schneider einen besonderen Übungsdienst für die Otternhagener Ortswehr angesetzt. Gemeinsam mit den Feuerwehren Basse, Mariensee, Mardorf und Osterwald U/E wurde die Wasserversorgung mit Tanklöschfahrzeugen im Pendelverkehr geübt.

Da es in den Wald- und Moorgebieten in der Regel keine Möglichkeit gibt, Wasser aus Hydranten zu fördern, muss das Wasser in den Wald gebracht werden. Mit den vier Tanklöschfahrzeugen aus Mariensee, Mardorf, Osterwald U/E und Otternhagen wurde das Wasser – jeweils zwischen 1.800 und 3.000 l – an den vermeintlichen Einsatzort am sogenannten „Dreiländereck“ am Rande des Otternhagener Moores transportiert. Dort wurde das Wasser in eine Versorgungsleitung eingespeist, die es weiter an die „Brandstelle“ förderte, wo ca. 800 l je Minute abgegeben wurden. Es zeigte sich rasch, dass man bei dieser Versorgung sehr mit dem Wasser haushalten muss.

Bei der abgegebenen Wassermenge waren die Tanklöschfahrzeuge in wenigen Minuten leer. Durch den Anfahrtsweg zu „Tankstelle“ an einem Hydranten an der Kranichstraße, an dem die Ortsfeuerwehr Basse das Wiederbefüllen der Tanks vornahm, kam es zwischenzeitlich zu Engpässen in der Wasserversorgung. Auch zeigte sich, dass die Wege in dem Gebiet zum Teil in sehr schlechtem Zustand sind und auch nicht genügend ausgeschnitten wurden, um mit den großen Fahrzeugen unbeschadet dort entlang zu fahren. Dementsprechend musste in einigen Abschnitten dabei die Geländegängigkeit unter Beweis gestellt werden.

Trotzdem war Ortsbrandmeister Sascha Schneider sehr zufrieden mit dem Übungsdienst. Die Zusammenarbeit der verschiedenen Ortswehren hat hervorragend funktioniert. Die Schwachstellen, die bei der Übung erkannt wurden, werden in der Zukunft verbessert. „Wir werden hier weiter zusammenarbeiten.“, so Schneider.

Unser Dank gilt allen Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehren aus Basse, Mariensee, Mardorf sowie Osterwald U/E, die uns trotz des schlechten Wetters so hervorragend unterstützt haben !