JF bedankt sich im Rahmen der Jahreshauptversammlung bei Lars de Vries für neue Pullover

Bevor die Versammlung startete bedankte sich die Jugendfeuerwehr bei Lars De Vries, der im letzen Sommer der Jugendfeuerwehr einen Satz Kapuzenpullis gesponsert hatte.

In seinem Bericht blickte Jugendwart Matthias Lau in Anwesenheit von 15 Jugendfeuerwehr­mitgliedern und seinem Betreuerteam auf ein durchaus erfolgreiches Jahr zurück. Beim Stadtwettbewerb in Nöpke wurde mit dem 7. Platz die beste Platzierung der letzen 20 Jahre erreicht und auch gleich mit einem Startplatz beim Regionswettbewerb in Langenhagen belohnt. Hier wurde ein hervorragender 25. Platz von 49 Gruppen belegt.

Das Highlight des vergangenen Jugendfeuerwehrjahres war das Zeltlager in Scharbeutz an der Ostsee, hier wurden unter anderem die Feuerwehr Scharbeutz, der Hansa Park und natürlich der direkt am Zeltplatz gelegene Strand ausgiebig besucht und getestet.

Da soziales Engagement ein wichtiger Bestandteil der Jugendfeuerwehrarbeit ist, bewarb sich die JF mit einer Schlafsack-Sammelaktion und einem Grillfest für Wohnungslose auf den Concordia Preis, welcher Jugendfeuerwehren für soziales Engagement für Mensch, Natur und Umwelt verleihen wird. Auch hier gehörte die Jugendfeuerwehr zu den 5 Preisträgern, welche aus über 70 Bewerbern von einer Jury ausgewählt wurden. Jugendwart Matthias Lau betonte in seinem Bericht, dass die 500€, welche die Jugendfeuerwehr als Preis bekam, nicht das Wichtigste dabei sind. Es ist egal, ob man Gewinner ist oder nicht, die Jugendlichen haben Wohnungslosen durch das veranstaltete Grillfest einen unvergesslichen Tag bereitet, dies ist viel mehr wert als der Geldpreis Das Engagement der Jugendlichen kam beim Tagestreff in Wunstorf so gut an, dass die Jugendfeuerwehr diesen im Sommer bei seinem 30jährigen Bestehen unterstützen wird.

Nach dem Bericht standen noch Wahlen an. Hier wurden Marie Horn und Daniel Schrader zu stellvertretenden Jugendwarten gewählt. Jugendsprecher wurde Marten Müller und Schriftführer Max Behrendt.

Dienstman-Preisträger (Höchste Dienstbeteiligung) wurden Leonhardt Berns (3. Platz), Max Behrendt (2. Platz) und Pascal Mund (1. Platz). Für besonderen Gruppeneinsatz wurde Marten Müller mit einem Sonderpreis bedacht. Marten war beim Regionswettbewerb schwer gestürzt und hat die Wettbewerbsübung mit einem verstauchten Knie unter Schmerzen zu Ende gemeistert, auch die Leiterwand auf der Wettbewerbsbahn war hier kein Hindernis für Marten. Jugendwart Matthias Lau lobte diesen Einsatz und bezeichnete Marten als echten ehrgeizigen Teamplayer.

Im Anschluss der Versammlung wurden noch Bilder aus dem vergangenen Jahr gezeigt.