Bautagebuch Feuerwehrgerätehaus Otternhagen 20.11.2019

Am 20.11.2019 wurde der Bau des neuen Feuerwehrgerätehauses in Otternhagen mit einem symbolischen ersten Spatenstich begonnen. In unserem Bautagebuch möchten wir die Baumaßnahmen bis zur geplanten Fertigstellung im November 2020 begleiten und über den Fortschritt auf der Baustelle berichten.

Das alte Feuerwehrgerätehaus erfüllte nicht mehr die rechtlichen und sicherheitsrelevanten Anforderungen. Weiterhin benötigen neue Einsatzfahrzeuge und zusätzliche Ausstattungen einen steigenden Platzbedarf, der im alten Feuerwehrgerätehaus nicht mehr zur Verfügung stand. Da alle Ausbau- und Erweiterungsmöglichkeiten unseres Gerätehauses ausgeschöpft waren, ist ein Neubau nötig geworden.

Der Ortsbürgermeister Wilfried Schneider, die stellvertretende Ortsbürgermeisterin Christine Nothbaum, der Bürgermeister Dominic Herbst, der Stadtbrandmeister Robert Krenz sowie der stellvertretende Ortsbrandmeister Karsten Schneider beim ersten symbolischen Spatenstich am 20.11.2019 für das neue Feuerwehrgerätehaus Otternhagen.
Der Ortsbürgermeister Wilfried Schneider, die stellvertretende Ortsbürgermeisterin Christine Nothbaum, der Bürgermeister Dominic Herbst, der Stadtbrandmeister Robert Krenz sowie der stellvertretende Ortsbrandmeister Karsten Schneider beim ersten symbolischen Spatenstich am 20.11.2019 für das neue Feuerwehrgerätehaus Otternhagen. (von links nach rechts)

Pressebericht:
Neustädter Zeitung am 23.11.2019: Wieder ein Spatenstich

 

Das Foto zeigt ein Luftbild von der Baustelle des neuen Feuerwehrgerätehauses Otternhagen. Es vermittelt einen Eindruck von der Größe des neuen Gerätehauses.
Das Luftbild vermittelt einen Eindruck über die Größe des neuen Feuerwehrgerätehauses.

 

So soll es einmal aussehen: Das neue Feuerwehrgerätehaus Otternhagen. Auf der linken Seite befindet sich die Fahrzeughalle, Rechts daneben das Dienstgebäude mit Betriebs-, Verwaltungs- und Schulungsräumen.
So soll es einmal aussehen: Das neue Feuerwehrgerätehaus Otternhagen. Auf der linken Seite befindet sich die Fahrzeughalle, Rechts daneben das Dienstgebäude mit Betriebs-, Verwaltungs- und Schulungsräumen. (Quelle: Stadt Neustadt am Rübenberge)

 

Bevor dieses wichtige Ereignis stattfinden konnte, mussten wir noch einige aufwändige Vorarbeiten leisten. Unser altes Feuerwehrgerätehaus musste abgerissen werden, weil der Neubau am gleichen Standort erfolgen soll. Daher mussten wir mit Fahrzeugen und Ausstattung zunächst in ein provisorisches „Gerätehaus“ umziehen. Weil es sich dabei um die Scheune eines ehemaligen Landwirtschaftsbetriebes handelt, hat sich die Bezeichnung „Gerätehaus Scheune“ eingeprägt.

Ein Rückblick:

 

Alle fassen mit an: Im Juni 2019 räumten wir unser Feuerwehrgerätehaus vollständig aus und transportierten unsere Ausstattung in das provisorische Gerätehaus sowie in weitere Lagerstandorte. Unsere Zielsetzung war es, am gleichen Tag die Einsatzbereitschaft im neuen Standort „Gerätehaus Scheune“ wieder herzustellen. Aus diesem Grund wurden die Arbeitsabläufe und Aufgabenverteilungen detailliert geplant.
Alle fassen mit an: Im Juni 2019 räumten wir unser Feuerwehrgerätehaus vollständig aus und transportierten unsere Ausstattung in das provisorische Gerätehaus sowie in weitere Lagerstandorte. Unsere Zielsetzung war es, am gleichen Tag die Einsatzbereitschaft im neuen Standort „Gerätehaus Scheune“ wieder herzustellen. Aus diesem Grund wurden die Arbeitsabläufe und Aufgabenverteilungen detailliert geplant.

 

Foto vom Einzug ins „Gerätehaus Scheune“. Bereits im Vorfeld wurde die Platzierung der Einsatzfahrzeuge mit Stellproben ermittelt und mit Bodenmarkierungen kenntlich gemacht. Die Wandhalterungen für die Einsatzbekleidung wurden bereits an den Wänden befestigt.
Einzug im „Gerätehaus Scheune“. Bereits im Vorfeld wurde die Platzierung der Einsatzfahrzeuge mit Stellproben ermittelt und mit Bodenmarkierungen kenntlich gemacht. Die Wandhalterungen für die Einsatzbekleidung wurden bereits an den Wänden befestigt.

 

Nachdem der Umzug abgeschlossen war, verabschiedeten wir uns mit einer „Abrissparty“ von unserem Gerätehaus. Vor dem Gerätehaus wurde ein Grill und Tische aufgestellt.
Nachdem der Umzug abgeschlossen war, verabschiedeten wir uns mit einer „Abrissparty“ von unserem Gerätehaus.

 

Auf dem Foto wird unser ehemalige Feuerwehrgerätehaus gezeigt. Unser ehemaliges Feuerwehrgerätehaus ist vollständig geräumt und wartet auf den Beginn der Abrissarbeiten. Zwischenzeitlich nutzten wir das Gebäude noch für die Durchführung von Einsatzübungen und Ausbildungsdiensten.
Leerstand: Unser ehemaliges Feuerwehrgerätehaus ist vollständig geräumt und wartet auf den Beginn der Abrissarbeiten. Zwischenzeitlich nutzten wir das Gebäude noch für die Durchführung von Einsatzübungen und Ausbildungsdiensten.

 

Bereits im Juli begannen die Vorbereitungen für den Abriss. Anfang August 2019 ist unser ehemaliger Schulungsbereich vollständig abgerissen.
Bereits im Juli begannen die Vorbereitungen für den Abriss. Anfang August 2019 ist unser ehemaliger Schulungsbereich vollständig abgerissen.

 

Das Foto zeigt den Rückbau der Fahrzeughalle. Die Außenwand des Gebäudes und Teile des Daches wurde bereits abgerissen.
Kurze Zeit später wird mit dem Rückbau der Fahrzeughalle begonnen.

 

Auf dem Foto wird unser ehemalige Feuerwehrgerätehaus gezeigt. Unser ehemaliges Feuerwehrgerätehaus ist vollständig geräumt und wartet auf den Beginn der Abrissarbeiten. Zwischenzeitlich nutzten wir das Gebäude noch für die Durchführung von Einsatzübungen und Ausbildungsdiensten.
Am 14.ten August 2019 ist unser ehemaliges Feuerwehrgerätehaus vollständig abgerissen. Nur die Transformatorenstation, die vorher im Gerätehaus integriert war, befindet sich weiterhin in Betrieb und bleibt stehen.

 

Das Foto wurde im November 2019 aufgenommen. Es zeigt die Vorbereitungsarbeiten für den Baugrund des neuen Feuerwehrgerätehauses. In 8 Tagen findet hier der erste Spatenstich statt.
November 2019: Der Baugrund für das neue Feuerwehrgerätehaus wird vorbereitet. In 8 Tagen findet hier der erste Spatenstich statt.